Plakat zum Thema Klimaschutz zur Bundestagswahl 2021

Plakat-Aktion der BEG-58

Erklärt das euren Enkeln!

Die BEG-58 hat sich an der Plakataktion „Klimawahl“ des SFV beteiligt, und zwar mit Plakaten in Hagen und Iserlohn. Siehe auch diese Karte.

Folgende Pressemitteilung haben wir mit Fotos der jeweiligen lokalen Presse zugesendet:

„Dieses Plakat trägt kein Parteilogo und auch kein Gesicht eines Kandidaten. Stattdessen schauen uns Kinder des Jahres 2045 an. Damit rücken wir das Thema Klimaschutz in den Fokus! Wir müssen und wollen jetzt handeln, um ihnen ein Leben auf dem gleichen materiellen Wohlstandsniveau zu ermöglich, was uns von unseren Eltern geschenkt worden ist. Da es in der jüngsten Vergangenheit an vielen Stellen Plakate mit unsachlichen Aussagen gab – und dies von Aufstellern, die anonym blieben – leben wir hiermit das transparente Gegenteil. Wir, der Aufsteller dieses Plakats, sind die Bürger-Energie-Genossenschaft 58. Wir machen keine Werbung für eine Partei oder einen Kandidaten. Wir werben dafür, dass die Themen entscheidend sind. Wir wissen, dass es noch weitere wichtige Themen gibt. Wir halten den Klimaschutz aber für das Wichtigste, weil damit die Zukunft unserer Zivilgesellschaft gesichert werden kann.

Wir finden es unerquicklich wenn sich die Diskussion im Wahlkampf im Wesentlichen um die Kandidaten dreht, wer wo geboren ist, wo wohnt, welches Buch geschrieben hat, wann gelacht hat oder keine Berufsausbildung hat. Für uns sind die politischen Inhalte wichtig. Um unseren Planeten möglichst lange bewohnbar zu halten muss das Klima geschützt werden. Wie wir finden ist  eine CO2 freie Stromerzeugung ein ganz wesentlicher Faktor dabei. Wir führen diese Plakataktion in den Kommunen unserer 58-er Heimat durch, die einen besonders kleinen Anteil an CO2 frei erzeugtem Strom haben. In unserer Region mit unter 10%, im Vergleich zu Deutschland mit inzwischen rund 45%!“

Plakat zum Thema Klimaschutz zur Bundestagswahl 2021
Das Foto zeigt von links nach rechts den Vorsitzenden Rolf Weber, die für die Öffentlichkeitsarbeit zuständige Ingrid Klatte und unser Mitglied Karl-Friedrich Stock.