Aktiventreff der BEG-58 Bürgerenergiegenosenschaft - Aktiv im Klimaschutz

Die BEG-58

klimafreundlich | regional | rentabel

Gegründet wurde die BEG-58 von umweltbewussten Bürgern, die in freier Entscheidung nachhaltige, regionale und dezentrale Strom-Erzeugungsanlagen unterstützen. Wir wollen gemeinsam mit den Bürgern unserer Region vor Ort einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Dafür bauen und betreiben wir Erneuerbare-Energien-Anlagen.

Begonnen haben wir in der Stadt Hagen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis. Allmählich erweitert sich unser Aktionsradius auch in benachbarte Städte und Gemeinden, wie aktuell die Stadt Bochum.

 

Warum eine eingetragene Genossenschaft?

  • Eine Genossenschaft ist eine bewährte Organisationsform
  • demokratisch: jedes Mitglied hat eine Stimme
  • risikobegrenzt: jedes Mitglied haftet nur bis zur Höhe der eigenen Anteile — es gibt keine Nachschusspflicht. ‘
  • ausbaufähig: auf viele unterschiedliche Erneuerbare Energieprojekte

 

Warum Erneuerbare Energien?

(Sonne – Wind — Wasser — Biomasse — Erdwärme)

  • Weil sie der Klimaveränderung mit den zunehmend extremen Wetterlagen positiv entgegen wirken
  • Weil sie unerschöpflich und vor Ort verfügbar sind
  • Weil sie die regionale Wertschöpfung erhöhen
  • Weil sie uns unabhängig von den Fossilen Öl, Gas,Kohle und Atom/Uran machen
  • Weil Bürger ihre Strom-Energieversorgung selbst in die Hand nehmen können
  • Weil die Sonne keine Rechnung schickt Weil sie mit all diesen Vorteilen zukunftsfähig sind

 

Die BEG 58 im Überblick

(Stand 1. Januar 2017)

  • Mitglieder
    266 Mitglieder mit einer Einlagensumme von 1.056.500 €. Durchschnittsalter: 57,4 Jahre.
  • Finanzen
    Das bisherige Investitionsvolumen beträgt ca. 3,2 Mio. €.
  • Dachnutzungsverträge
    … mit dem Ennepe-Ruhr-Kreis, den Städten Hagen, Hattingen, Herdecke, Sprockhövel und Witten, den Wohnungsunternehmen die Voerder, en|wohnen, ha.ge.we , hgwg und Schwelmer & Soziale sowie dem Hasper Heimat und Brauchtum Verein
  • Solarstromanlagen
    69 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 2.072,2 kWp. Damit können 1.865.000 kWh Solarstrom pro Jahr produziert werden – also genug für ca. 533 Haushalte. Bei Ersatz von Braunkohlestrom führt dies zu einer Einsparung von 2.065.000 Kg CO2.
  • Dividende
    In 2016 wurde für 2015 eine Dividende in Höhe von 2,4% ausgezahlt.

> „BEG-58 in Kürze“ als PDF-Dokument

 

 

> Sie haben Fragen

 

Viele Informationen erhalten Sie auch aus dem Vortrag der letzten Generalversammlung.